Breitbandversogung für Baiertal

Flächendeckends Breitbandinternet für Baiertal

 


 

Sie erinnern sich noch an eine der zentralen Forderungen der CDU Baiertal?:

 
"Flächendeckendes Breitband gehört zur strukturellen Grundversorgung einer Kommune und bildet einen entscheidenden Standort- bzw. Wettbewerbsvorteil. Kein Privathaushalt oder Unternehmen kommt mehr ohne aus. In Baiertal haben wir hier noch einen großen Nachholbedarf. Zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf gehört auch, dass man flexibel von zu Hause arbeiten kann. Dazu braucht man aber auch u.a. eine schnelle Internetverbindung. Unser Ort hängt was dies betrifft bildlich gesprochen am Tropf. Machen wir unseren Ortsteil zukunftsfähig!"
 

Was ist daraus gerworden?

Die Ortschaftsratssitzung vom 11.04.2018 brachte nun den "Durchbruch" in Sachen Breitbandausbau. In diesem nun unübersichtlich und fast nicht mehr zu vermittelnden gewordenen Thema, sind nun die konkreten Ergebnisse: 
  • Flächendeckender Ausbau mit Vectoring-Technik (Glasfaser bis an den Verteilerkasten und Vectoring mit dem bestehendem Kupferkabl auf der "letzten Meile" ans Haus) der Deutschen Telekom bis zum Ende des Jahres 2018 für die Wohngebiete in Gesamtbaiertal. 
  • Das parallele Netz des Zweckverbandes FiberNet Rhein-Neckar, mit dessen Backbone durch Baiertal, wird bei den Ausbaumaßnahmen der Telekom weiter mitverlegt, sodass auch die Verteilerkästen durch die FiberNet versorgt werden können.
  • FiberNet konzentriert sich mit den existierenden Glasfaserausbau auf die Versorgung des Gewerbegebietes und der Schule mit einem "direkten" Glasfaseranschluss
  • FiberNet wird mittelfristig (2020-2025) den Ausbau des Glasfasernetzes bis an die Häuser der einzelnen Bürgerinnen und Bürger - wo gewünscht - weiter verfolgen.   
Vorraussichtlich wird zur übernächstes OR-Sitzung im Juni hierzu eine Informationsverantstaltung stattfinden. Wir halten sie aber auch mit unserem unten aufgeführten Live_Ticker auf dem Laufenden.
 

Was wurde nun beschossen?

Einsitimmig empfahl der Ortschaftsrat Baiertal dem Gemeinderat Wiesloch dem Beitritt zum Zweckverband High-Speed-Internet Rhein-Neckar und der Satzung dessen zuzustimmen. Somit können nun die notwendigen Aktivitäten wie die Backbone-Verlegung zentral gebündelt werden und Synergien beim Ausbau erreicht werden. Desweiteren empfahlen wir die Verwaltung zu ermächtigen, den Zweckverband mit der weiteren Feinplanung für den innerörtlichen Ausbau in Baiertal zu beauftragen. Dies bedeutet nun eine konkrete Planung der Gebiete anzustoßen wie diese von den einzelnen Backbone-Verteilungen angeschlossen werden. Zusätzich konnten wir erreichen, dass die ersten beiden Gebiete die stadtweit ausgebaut werden in Baiertal liegen. Und das sogar schon - so ist der Plan - beginnend im Jahr 2015! Hierbei waren uns besonders zwei Punkte wichtig:
  • Das Gewerbe und die Wirtschaft in Baiertal zu stärken und kommunikationstechnisch zukunftsfähig zu erhalten
  • Die Wohn- und Lebensqualität in Baiertal zu stärken und durch eine adäquate Breitbandversorung z.b. Heimarbeit möglich machen um Beruf und Familie besser vereinigen zu können.
Daher wurde die Verwaltung von uns ermächtigt - auf Basis einer bestehenden Bedarfsanalyse - den Zweckverband High-Speed-Internet Rhein-Neckar zu ermächtigen mit den Ausbauvorbereitungen für die Gebiete
  • Baiertal Gewerbegebiet Rudolf-Diesel-Straße
  • Baiertal Wohngebiet Südosten
zu beginnen. 
 

Live_Ticker:

11.04.2018 Bewegung im Thema Breitbandausbau - Zwei "Player" jetzt in Baiertal am Start 
www.cdu-baiertal.de/lokal_1_1_155_Bewegung-im-Thema-Breitbandausbau.html

01.12.2017 Land fördert den Breitbandausbau in Baiertal
https://www.cdu-baiertal.de/lokal_1_1_148_Land-unterstuetzt-Breitbandausbau-in-Baiertal.html

28.03.2017: FTTC-Feinausbau Baiertal
URL
 zur Vorlage des Ortschaftrates mit der Empfehlung der Verwaltung auf Verwirklichung der Variante 2 des Ausbaus (FTTC)


16.11.2016: Backboneausbauarbeiten beginnen zum Dezember 2016

Gute Nachrichten für Baiertal die wir gerne so auch an Sie weitergeben. DIe Verwaltung hat uns informiert, dass noch zum Dezember 2016 mit den Backboneausbauarbeiten begonnen wird und bis in das Frühjahr 2017 fertig gestellt ist. Unser Gerwerbegebiet kann endlich dann auch an das Glasfasernetz angeschlossen werden. 
Die Feinplanung - welche den Ausbau vom Backbone zu den einzelnen Verteilknoten in Baiertal untersucht - soll auch bis Ende des Jahres 2016 abgeschlossen sein, sodass wir auch im Frühjahr 2017 konkret über den Fahrplan informieren können. Von den Verteilknoten sind es denn die bisherigen Kuperfleitungen die mit einer Änderung der Übertragungstechnik, Breitband in den unterversorgten Gebieten Baiertals zur Verfügung stellen soll.  

07.04.2016 
Ausbauabsichten der Deutschen Telekom zur Breitbandversorgung auf der Gemarkung Wiesloch
...jedoch nicht in Baiertal für das Ausbaugebiet Wiesloch

Aus dem Tagespunkt 2 der nächsten Sitzung des T&U Wielsoch am 13.4.2016:  URL
 
 
"Vertreter der Telekom Deutschland haben Mitte März dieses Jahres ihr Projekt „Giganetz der Deutschen Telekom. Vectoring für Wiesloch" im Wieslocher Rathaus vorgestellt. Danach plant die Telekom im Laufe des Jahres den Ausbau ihres Netzes auf der gesamten Wieslocher Gemarkung (ohne die Gemarkungen Baiertal und Schatthausen) im sogenannten FTTC-Standard, also durch eine Erschließung und Aufrüstung der bestehenden Kabelverzweigerstandorte mit Glasfasertechnik unter Nutzung des vorhandenen Kupfernetzes von der Verzweigerstelle bis zum jeweiligen Hausanschluss."

" [...] Bei aller Freude über die Ausbauabsichten der Telekom muss darauf hingewiesen werden, dass eine Nichteinbindung des Ortsteiles Baiertal in das Projekt ein großer Wermutstropfen ist. Während der Ortsteil Schatthausen vor nicht allzu langer Zeit durch die Telekom im FTTC-Standard mit Hilfe einer Beihilfe ausgebaut werden konnte, sind in großen Teilen des Ortsteiles Baiertal bis dato sehr ungenügende Übertragungsraten zu empfangen. Auf Nachfrage wurde uns dazu mitgeteilt, dass Baiertal über den Hauptverteiler in Dielheim erschlossen und deshalb nicht zum Ausbaugebiet VViesloch gehören würde. Ob für Baiertal in den nächsten drei Jahren durch die Telekom ebenfalls ein Ausbau vorgesehen ist, konnte uns bei dem Besuchstermin nicht mitgeteilt werden. Entsprechende Sicherheit kann hierzu nur eine förmliche Anfrage bei der Telekom ergeben. Andernfalls müssten in Baiertal im Rahmen des anstehenden Backbone-Ausbaus durch den Zweckverband die betreffenden Kabelverzweiger gleich mit erschlossen werden. Auch das weitere Vorgehen für Baiertal soll in dem Gesprächstermin mit dem Zweckverband erörtert werden. [...] Der Gedanke drängt sich auf, dass diese Vorhaben im Zusammenhang stehen mit der Gründung des Zweckverbandes und dessen geplantem Netzausbau. Wenn dem so wäre, so hätte sich das Eintrittsgeld für diesen Zweckverband in Höhe von 26.000 Euro bereits mit diesem einen Vorhaben amortisiert. So hatte uns das Unternehmen Deutsche Telekom noch vor wenigen Jahren Wirtschaftlichkeitslücken für einen Ausbau in den Gewerbegebieten, die inzwischen mit Glasfaser versorgt sind, in sechsstelliger Höhe vorgerechnet."
 
Wir als CDU Baiertal bleiben bei diesem Thema weiter für Sie am Ball. 

14.02.2016 Verzögerungen beim Ausbau - vorraussichtlich 2016 Backbonefertigstellung
"Ortsvorsteher Markmann informierte zum Thema Breitbandausbau Baiertal, dass der Ausbau des Backbone in Baiertal bis zum Herbst 2016 abgeschlossen sein soll. In diesem Zuge werde es möglich, die direkt angrenzenden Gewerbebetriebe der gesamten Rudolf-Diesel-Straße mit Glasfaser anzuschließen. Mittel dafür stehen im Haushalt des Zweckverbandes bereit. Gleichzeitig werden die auf der Strecke liegenden Kabelverzweiger an den Backbone angeschlossen. Die Stadt habe weiter beantragt, die weiter entfernt liegenden Kabelverzweiger ebenfalls mit anzuschließen und die dafür erforderlichen Leitungsstiche zu verlegen. Dies werde dann auf Kosten der Stadt durchgeführt werden. Für eine Förderung durch das Land ist das Vorliegen einer Feinplanung Voraussetzung. Diese übernehme ein Büro für die 45 angeschlossenen Gemeinden. Dies kann jedoch frühestens in
der kommenden Woche [Anm.: Dezember 2015] über den Zweckverband beauftragt werden. Somit ist eine Verbesserung im gesamten Ortsteil davon abhängig, ob es gelingt die Mitverlegung zu den Kabelverzweigern mit dem Ausbau des Backbone zu realisieren und die erforderliche Technik zu installieren."

URL des Protokolls aus dem Ortschaftsrat: HIER 
06.02.2015 Aktueller Stand zu Jahresbeginn 2015
Bereits im Jahr 2014 wurde beschlossen dem Zweckverband High-Speed Rhein-Neckar beizutreten um das Backbone (Infrastruktur) für den Internetzugang in Baiertal bereitzustellen. Die dafür notwendige Eintrittseinlage von 25.000 € ist bereits überwiesen. Die notwendigen Arbeiten sind für 2015 vorgesehen. Ein Verlauf dieser Leitung (in ROT) ist auf der folgenden Karte zu sehen:
 

Zusätzlich ist die Stabdverwaltung gerade dabei die Feinplanungen für die innerörtliche Verteilung der Infrastruktur an dem Backbone ddurchzuführen. Unser Gewerbegebiet soll daher mit seinem dringlichen wirtschafltichen Bedarf mit einer FFTB -Versorgung versehen werden (Glasfaserkabel werden hier bis an das Gebäude verlegt). Die Wohngebiete werden bis an die Verteilerschränke der Telekom versorg (FTTC). VDSL-Standard lässt sich somit ermöglichen. In Baiertal sind die Gebiete 2 und 5 auf der folgenden Karte von den ersten Maßnahmen betroffen, die weiteren gebiete sind vorerstdruch bspw. KBW schon versorgt und wurden niedriger im Dinglichkeistbedarf priorisert.

Kommen Sie bei Fragen gerne auf uns zu! Für eine flcähendeckende Breitbandversorgung in Baiertal!


24.11.2014 Welche Ausbaugebiete sind denn in Baiertal vorgesehen? 
Dies sind im Großen und Ganzen zwei Hauptphasen des Ausbaus. Nachdem die eigentliche Backboneverlegung entlang der "Rot"-markierten Trasse vorr. 2015 erfolgt ist, wird in der Verwaltung parallel die Planung für den innerstädtischen Ausbau angestoßen. Hierbei stehen die Gebiete 02 (Gewerbegebiet Baiertal FTTB)  und 05 (Baiertal Osten (FTTC) in Baiertal als erstes an (1-3 Jahre). Folgen wird darauf das Ausbaugebiet 08 Baiertal Westen (FTTB) (4-9 Jahre) Quelle
 
 
03.11.2014 Was ist überhaupt FTTB, FTTC, Glasfaser & Co?
Einen schönen Überblick über die einzelnen Technologien für eine Breitandversorgung bietet die Seite des Ministeriums für Verkehr und Digitale Infrastruktur.
 
22.10.2014:
Nach den einzelnen Kommunen tritt nun auch der Rhein-Neckar-Kreis auf Beschluss des Kreistages dem Zweckverband High-Speed-Internet Rhein-Neckar bei. Somit sind die Voraussetzungen geschaffen mit den Backbone-Planungen bzw. Verlegungen zu beginnen.  [Quelle

 



Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon