Neuigkeiten
01.12.2017, 08:00 Uhr
Bachausbau Gauangelbach
Schutz und Ortsbildverschönerung der "Grünen Mitte" in Einem
Vergangene Sitzung war nicht nur die letzte des Jahres 2017 im Ortschaftsrat sondern gleichzeitig eine Besondere für Baiertal. Die Hochwasserereignisse des letzten Jahres noch frisch und deutlich in Erinnerung, konnte die CDU nun gemeinsam mit den anderen Fraktionen den Bachausbau auf den Weg bringen. Unserer Überzeugung nach, ist dies der elementarste Teil des innerörtlichen nachhaltigen Hochwasserschutzes.
Q: Vorlage 200-2017 Albrecht Ingenieurbüro GmbH
Baiertal -

Neben den noch fertig zu stellenden Hochwasserrückhaltebecken und einer gleichzeitigen Befreiung „der Bach“ von Totholz und Schlamm wird dies unser Ortsbild deutlich prägen und gleichzeitig verschönern. Die ökologische als auch hydraulische Aufwertung des Gauangelbaches kann sogar zum größten Teil innerhalb des jetzigen Bachlaufes geschehen. So werden zur Befestigung der jetzigen Mauer Blockstufen aus Muschelkalk gesetzt werden um eine natürlichere Fassung herzustellen. Gleichzeitig wird das Bachbett von Sedimentschlamm befreit und tiefergelegt. An einigen Stellen können wir uns als CDU auch sehr gut vorstellen, Zugänge in den Bach als eine Art breite Treppe zu ermöglichen, um diesen erlebbarer zu machen und die Ortsmitte weiter aufzuwerten. Dies muss aber auch in einem sehr sensiblen Verhältnis zu den angrenzenden öffentlichen Parkplätzen geschehen, um einen Wegfall derer auf ein vertretbares Minimum zu beschränken. Ausgewogenheit für unsere „Grüne Mitte“ – den Lauf des Gauangelbaches durch Baiertal als Erholungs- und Erlebnisachse zu festigen, bei gleichzeitigen Schutz vor heutigen als auch zukünftigen Hochwassergefahrenlagen wird bei der konkreten Ausgestaltung unser Hauptaugenmerk sein. Der Bevölkerungsschutz steht an oberster Stelle. In dieser Betrachtung dürfen natürlich nicht unsere kulturellen Feste, wie die Kerwe, zu kurz kommen. Wir haben eingebracht dass bei der Projektausgestaltung ein „Ansatz in mehrere Phasen“ berücksichtigt wird, indem ggf. der untere Bachlauf ab Kirchengrundstraße zuerst und dann der obere Bachlauf nach der Kerwe ausgebaut wird um diese auch im Jahr der Realisierung dort stattfinden lassen zu können. Im Rahmen von INSEK –dem integrierten Stadtentwicklungskonzept Wiesloch 2030+, bei dem sich fast alle Fraktionen parteiübergreifend engagieren, werden wir dies auch weiter verknüpfen und in einen Fahrplan für Baiertal überführen. Wir bleiben auf jeden Fall für Sie am Ball.

Zusatzinformationen

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon